Zielstellung

Die Stadt Frankenberg/Sa. plant einen Skulpturenpfad mit ausgewählten kulturellen Ereignispunkten, die mit Hilfe von Plastiken und Skulpturen erkundet werden können. Diese Kunstwerke sollen an historische Begebenheiten und bedeutende Persönlichkeiten erinnern. Gleichzeitig entdecken die Einwohner und Besucher als Spaziergänger auf dem Pfad die Innenstadt von Frankenberg. Quasi im Vorübergehen wird über das Wohnumfeld informiert und auf die Besonderheiten des Standortes hingewiesen.

Mit dem Skulpturenpfad, der bereits existierende Kunstwerke einbezieht und ansprechend mit einem Gesamtkonzept in Szene setzt, soll der stärkere Bezug zur Kunst und Kultur in Frankenberg/Sa. hergestellt werden. Da die Kunstwerke auch immer einen Bezug zur Geschichte bzw. zum aktuellen Geschehen herstellen, kommt dem Pfad zusätzlich ein Bildungsauftrag zu. Die eigene Stadt, in der man lebt oder auch die Stadt, die man besucht, kann leicht verständlich erforscht werden. Die mögliche Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen bei der Gestaltung der Kunstwerke und/oder der Gestaltung der Texte an den Kunstwerken fördert ebenso die persönliche Beziehung zu den Statuen und Gebilden. Insgesamt werden somit 19 Kunstwerke entlang eines Pfades erlebbar sein.

 

Projektumsetzung

Die Umsetzung des Skulpturenpfades ist in verschiedene Arbeitspakete aufgeteilt.

Vorangestellt ist dem Projekt ein beschränkter Teilnahmewettbewerb, um einen künstlerischen Leiter für das Projekt zu finden. Dieser nimmt die Funktion der Projektorganisation von der Planung des Skulpturenpfades bis zur Aufstellung der Kunstwerke wahr. (Projektleiter Marcel Kabisch)

Der  Skulpturenwettbewerb ist der zweite wesentliche Bestandteil des Projektes. Mittels des Wettbewerbes wurden von Künstlern eine große Anzahl Entwürfe für Skulpturen zu 12 Themen eingereicht. Eine Jury ermittelte an 2 Terminen die Gewinner.

GEWINNER

Mit der Aufstellung der Kunstwerke wurde begonnen. Am 14.Dezember 2018 erfolgte in den Paradiesgärten Mühlbachtal bereits die Aufstellung dreier monumentaler Skulpturen des Künstlers Olaf Klepzig im Themenbereich Natur und Park mit dem Namen „Die 3 Figuren auf der Insel“.

Foto: M. Kabisch

Am 11.01.2019 erfolgte die Enthüllung des Pestdoktors, der Skulptur zum Thema “Friedhof / Tod” im Friedenspark an der Humboldtstraße.

Foto: M. Kabisch

 

 

 

aktuelle Informationen

 

zum Skulpturenpfad gibt es hier:

Presseartikel Frei Presse Mittweida vom 31.01.2018: “Pfad führt zu Kultur und Geschichte”

Presseartikel Frei Presse Mittweida vom 12.04.2018: “Erste Ideen für Skulpturenpfad”

Presseartikel Frei Presse Mittweida vom 04.07.2018: “Große Resonanz auf Ausschreibung”

Presseartikel Frei Presse Mittweida vom 22.08.2018: “Drei nackte Frauen schmücken künftig die Mühlbachinsel”

Frankenberger Amtsblatt Nr. 17 vom 07.09.2018 Seite 2 / 3: “Mitteilung des Bürgermeisters – die Entstehung des Kunstrundweges „Skulpturenpfad“ schreitet voran…”

Information auf der Internetseite der Stadt Frankenberg/Sa. vom 18.12.2018: “Der Skulpturenpfad nimmt Form an”

Presseartikel Frei Presse Mittweida vom 29.12.2018: “Auftakt mit drei Nackten auf der Insel”

Presseartikel Frei Presse Mittweida vom 16.01.2019: “Der Pestdoktor im Friedensparkl”

Presseartikel Frei Presse Mittweida vom 16.01.2019: “Welt-Theater sorgt für großes Kino”

 

 

Projektlaufzeit

06/2017 – 12/2019

 

Finanzierung

Zuwendung EFRE:                                 72.800 EUR

Eigenmittel Stadt Frankenberg/Sa.:       18.200 EUR