Zielstellung

Die Stadt Frankenberg/Sa. plant einen Skulpturenpfad mit ausgewählten kulturellen Ereignispunkten, die mit Hilfe von Plastiken und Skulpturen erkundet werden können. Diese Kunstwerke sollen an historische Begebenheiten und bedeutende Persönlichkeiten erinnern. Gleichzeitig entdecken die Einwohner und Besucher als Spaziergänger auf dem Pfad die Innenstadt von Frankenberg. Quasi im Vorübergehen wird über das Wohnumfeld informiert und auf die Besonderheiten des Standortes hingewiesen.

Mit dem Skulpturenpfad, der bereits existierende Kunstwerke einbezieht und ansprechend mit einem Gesamtkonzept in Szene setzt, soll der stärkere Bezug zur Kunst und Kultur in Frankenberg/Sa. hergestellt werden. Da die Kunstwerke auch immer einen Bezug zur Geschichte bzw. zum aktuellen Geschehen herstellen, kommt dem Pfad zusätzlich ein Bildungsauftrag zu. Die eigene Stadt, in der man lebt oder auch die Stadt, die man besucht, kann leicht verständlich erforscht werden. Die mögliche Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen bei der Gestaltung der Kunstwerke und/oder der Gestaltung der Texte an den Kunstwerken fördert ebenso die persönliche Beziehung zu den Statuen und Gebilden. Insgesamt werden somit 19 Kunstwerke entlang eines Pfades erlebbar sein.

 

Projektumsetzung

Die Umsetzung des Skulpturenpfades wird in verschiedene Arbeitspakete aufgeteilt.

Vorangestellt wird dem Projekt ein beschränkter Teilnahmewettbewerb, um einen künstlerischen Leiter für das Projekt zu finden. Dieser nimmt die Funktion der Projektorganisation von der Planung des Skulpturenpfades bis zur Aufstellung der Kunstwerke wahr.

Der  Skulpturenwettbewerb ist der zweite wesentliche Bestandteil des Projektes. Mittels des Wettbewerbes sollen interessierte Künstler, Bürger oder ortsansässige Firmen gefunden werden, die sich mit Entwürfen für Skulpturen zu einem vorgegebenen Thema einbringen und die Umsetzung der Skulpturen übernehmen. Eine Jury wird unter den eingegangenen Entwürfen die Gewinner ermitteln.

 

Skulpturenwettbewerb

Die Ausschreibung wurde bereits am 01.Mai 2018 veröffentlicht.
96 Arbeiten wurden zum 30.06.2018 eingereicht. Leider konnte nicht für alle Standorte eine Skulptur bestätigt werden. Aus diesem Grund erfolgt eine erneute Ausschreibung.
Hier finden Sie die Ausschreibungsunterlagen für folgende Themen:

Thema 14 – “Wassermühle”

Thema 15 – “Schönfarbe und Kattundruckerei”

Thema 20 – “Druckerei Rossberg”

Wettbewerbsveröffentlichung:
08. Oktober 2018
Einreichung der Wettbewerbsarbeit:
30. November 2018
Jurysitzung:
Anfang Dezember 2018
Vergabe des Zuschlages:
Mitte Dezember 2018
Fertigstellung des Kunstwerkes:
Ende März 2019

Hier erfahren Sie mehr zu den Gewinnern des Skulpturenpfades (Ausschreibung vom 01. Mai 2018)

 

Projektlaufzeit

06/2017 – 12/2019

 

Finanzierung

Zuwendung EFRE:                                 72.800 EUR

Eigenmittel Stadt Frankenberg/Sa.:       18.200 EUR